Ilona Frank

Beziehungskrise meistern

Beziehungskrise meistern -
stellt Euch diese 10 einfachen Fragen und findet wieder zueinander!

+ inkl. meiner LieblingsĂĽbung - kostenlos fĂĽr Euch!

02. März 2024

Beziehungskrise – was tun?

Menschen verändern sich – Beziehungen verändern sich.

Probleme mit der Familie oder mit Freunden, Hochzeit, Hausbau, Kinder werden geboren, Kinder ziehen aus, Krankheit, Probleme im Job, Geldsorgen…vielleicht trifft eins davon auch auf Euch zu. Alles mögliche Gründe, in einer Krise zu landen.

Portrait von Ilona Frank in Bad Rappenau

Als Coach kann ich Euch sagen, welche Herausforderungen Ihr im Blick behalten solltet –
wie Ihr mit diesen 10 Fragen Eure Beziehungskrise meistert und wieder eine super harmonische Beziehung führen könnt.

Inhaltsverzeichnis

Unfassbar! Aber rund die Hälfte aller Beziehungen scheitert und jede 3. Ehe endet in einer Scheidung.

Dabei muss es erst gar nicht so weit kommen. Wenn Du spürst, dass es bei Euch schon lange nicht mehr knistert, Ihr Euch gleichgültig geworden seid oder Ihr sogar schon voneinander dauergenervt seid. Dann ist es höchste Zeit etwas zu tun!

Anzeichen fĂĽr eine Beziehungskrise

Woran erkennt Ihr, dass Eure Beziehung in einer Krise steckt? Stellt Euch diese Fragen:

  • Streiten wir uns häufig um Kleinigkeiten?
  • Bin ich schnell vom anderen genervt?
  • Haben wir noch Respekt fĂĽreinander?
  • Gibt es noch gemeinsame Themen und Interessen?
  • Macht mir unser Sex noch SpaĂź?

Habt Ihr jetzt ein GefĂĽhl dafĂĽr, wo Ihr steht?

Der erste Schritt ist getan! Ihr habt Euch Gedanken zu Eurer Partnerschaft gemacht. Wie geht es jetzt weiter?

Ihr seid bereit, Eure Beziehungskrise zu meistern?
- Wenn nicht jetzt, wann dann?!

=> Dann stellt Euch jetzt diese 10 Fragen!

Frage 1:
Ihr steckt in einer Krise - wie solls jetzt weitergehen?

Jeder von Euch Beiden sollte tief und ehrlich in sich hineinhören:
„Bin ich wirklich bereit, an unserer Beziehung zu arbeiten?“  Nur dann könnt Ihr Eure Beziehungskrise meistern.

Frage 2:
Erinnert Euch! Was hat Euch aneinander fasziniert?

Was war der Grund, dass Du Dich damals nach Deinem Partner umgedreht hast – warum hast Du seine Nähe gesucht – worĂĽber konntet Ihr Euch stundenlang so toll miteinander unterhalten – was hat Euch verbunden? Unterhaltet Euch doch mal wieder ĂĽber Eure erste Zeit und erzählt Euch was das Tollste am anderen war und ist.

Frage 3:
Wer ist wirklich für mein persönliches Glück verantwortlich?

Wer sich selbst nicht akzeptiert, wird auch in einer Beziehung nicht glĂĽcklich sein.
Wenn Du Dich oft ĂĽber Dich selbst, Dein Leben und Dein Verhalten ärgerst, kann sich das auch auf Deine Partnerschaft ĂĽbertragen. Um eine Beziehungskrise meistern zu können, ĂĽberlege, welche Dinge Du an Deinem Verhalten ändern könnest. Und bitte, sei aber auch gnädig mit Dir und Deinen „Macken“ –  manche Dinge lassen sich nicht ändern. Nobody is perfect!

Vergiss nicht: Es ist nicht die Aufgabe Deines Partners, Dich glücklich zu machen. Du allein trägst die Verantwortung dafür, wie es Dir geht, was Du möchtest und was Du nicht willst. Entscheide Dich!

Frage 4:
Was ist uns wichtig?

Um Paarprobleme lösen zu können, braucht Ihr eine Art Fahrplan. Hilfreich ist es da zu klären, was sind unsere Werte, was ist Dir wichtig, was ist mir wichtig, was wollen wir gemeinsam. Vielleicht hilft es Euch, eine Liste mit allen Punkten zu erstellen. Und überlegt Euch, wo liegt Eure gemeinsame Prio!

Frage 5:
Was verbindet uns? Was macht uns gemeinsam SpaĂź?

Jetzt mal Hand aufs Herz – wann habt Ihr das letzte Mal nur zu zweit etwas zusammen unternommen? Und ich meine damit nicht, gemeinsam fernzusehen! Ăśberlegt: Was verbindet uns? Was hat uns am Anfang unsrer Liebe SpaĂź gemacht? WofĂĽr war schon lange keine Zeit mehr?
Oder versucht mal etwas ganz Neues! ⇒ Macht es Euch gemütlich und plant miteinander Eure nächste
Date-Night ♥
Die schönste Arbeit, um eine Beziehungskrise zu meistern!

Frage 6:
Hey, wie reden wir eigentlich miteinander?

Geht Ihr im Gespräch miteinander achtsam um, oder macht Ihr Euch immer wieder VorwĂĽrfe?  Schuldzuweisungen sind Gift fĂĽr JEDE Beziehung! Ihr bringt Euch gegenseitig auf die Palme und es endet meist in einem handfesten Streit. Erarbeitet Euch eine Art „Streitkultur“ (z.B. nach Marshall Rosenberg). Sie hilft dabei, Euch wieder wertschätzender zu begegnen. Probiert es einfach einmal aus.

Frage 7:
Wie kann ich meinen Partner besser verstehen?

Dein Partner erzählt Dir etwas und Du stĂĽrmst sofort los mit guten Ratschlägen? Ist es das, was er sich gerade von Dir wĂĽnscht? Am besten fragst Du ihn, was er jetzt von Dir braucht. „Möchtest Du einen Ratschlag oder meine volle Aufmerksamkeit und mein Verständnis?“

Ein absoluter Gamechanger fĂĽr Eure Beziehung kann ein sogenannter „Perspektivwechsel“ sein. Versetz Dich mal gedanklich komplett in Deinen Partner, nimm auch seine typische Körperhaltung an und löse Dich von Deinen eigenen Gedanken.
Was beschäftigt ihn, wie läufts im Job/privat, wie sieht er die Situation…? Fühl Dich mal rein.

Frage 8:
Wie bleiben wir fĂĽreinander interessant?

Vielleicht denkst Du, Du weißt schon alles von Deinem Partner, was soll´s da noch Neues geben?! Wir alle verändern uns, jeden Tag ein bisschen. Weiß Dein Partner ALLES von Dir?
Versteh mich nicht falsch, es geht nicht darum alles mit seinem Partner zu teilen! Aber was sind seine Ziele, Träume, Wünsche? Tauscht Euch darüber aus und bleibt neugierig!

Frage 9:
Wie kann ich Fehler wieder ausbĂĽgeln?

Jeder hat mal einen schlechten Tag und reagiert oder handelt unangemessen. Keine Frage!
Aber wenn Dein Partner darum nicht gut auf Dich zu sprechen ist, ĂĽberlege: was ist passiert.
Um es wiedergutzumachen, braucht es deutlich mehr positive wie negative Erfahrungen. Eine gut funktionierende Beziehung ist Arbeit. Also tue was dafĂĽr.

Frage 10:
Wie bleibe ich ICH im WIR?

Kein Paar verbringt 24/7 Zeit miteinander. Im Gegenteil! Um nicht in einer Beziehungskrise zu landen, brauchst auch Du Deinen Freiraum – Deine Freunde, Deine Hobbies, Deine Me-Time. Und Du hast auch ein Recht auf Deine eigenen Ansichten. Auch Dein Partner braucht das. Die Basis dafür ist Vertrauen.
Leider kommt aber ab und an das leidige Thema Eifersucht hoch. Je häufiger Ihr eifersüchtig seid und je mehr das die Beziehung belastet, desto intensiver solltet Ihr an Eurem Vertrauen zueinander arbeiten. Unterstützung von einem Paarcoach kann Euch helfen, eine gesunde Form von Eifersucht zu erarbeiten.

 

Beziehungskrise meistern - ein Fazit:

In einer Zeit, in der sich Menschen und Beziehungen ständig verändern, ist es wichtig, die Zeichen einer Beziehungskrise rechtzeitig zu erkennen und entsprechend zu handeln.

Die vorgeschlagenen Fragen regen dazu an, sich intensiv mit der eigenen Beziehung auseinanderzusetzen. Von der Bereitschaft, an der Beziehung zu arbeiten, bis hin zur Klärung der eigenen BedĂĽrfnisse und Werte – jeder Schritt ist wichtig, um eine harmonische Beziehung wiederherzustellen.

Es werden wichtige Aspekte wie das Bewahren von Interesse füreinander, das Einräumen von Freiraum für die persönliche Entfaltung und der Umgang mit Eifersucht angesprochen. Die Betonung liegt darauf, dass eine gesunde Beziehung kontinuierliche Arbeit erfordert, aber auch bereichernd sein kann, wenn beide Partner sich dafür engagieren.

Wenn Ihr Euch nach und nach diesen 10 Fragen gemeinsam widmet, werdet Ihr schnell eine deutliche Verbesserung in Eurem Alltag spĂĽren.

Oder möchtet Ihr intensiver daran arbeiten, Eure Beziehungskrise zu meistern? Ihr sehnt Euch nach Harmonie und Liebe? Ihr möchtet wieder tiefes Vertrauen ineinander haben? Dann schaut Euch unbedingt mein Coaching für Paare an und meldet Euch gerne bei mir für ein persönlisches Gespräch.

Autorenbox

Picture of Ilona Frank

Ilona Frank

Ilona Frank - schon immer offen für Neues und Veränderung -
arbeitet in eigener Praxis als Coach für Frauen und Paare, systemische Beraterin, Supervisorin und ebenso als freie Traurednerin. Sie ist seit 1997 verheiratet, hat zwei erwachsene Söhne und lebt im Kraichgau in Baden Württemberg.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner